Auf a Plauscherl mit…
Emma Kudlich

Posted Leave a commentPosted in Blog

Unser Team hat Zuwachs bekommen! Emma Kudlich unterstützt uns seit kurzem als Marketing Praktikantin. Neben ihrer großartigen Arbeit und den sonnigen Vibes die sie in unseren Büroalltag bringt, hat sie innerhalb einer Woche dafür gesorgt, dass es jetzt Oatly statt Kuhmilch im Kaffeehäferl gibt. Durchsetzungsfähigkeit? Check. Bleibt eigentlich nur eins offen…

Interview mit Paulin Klärner von SCHLAWEANA

Auf a Plauscherl mit…Paulin Klärner

Posted Leave a commentPosted in Blog

Paulin ist gebürtige Kärntnerin und Wahlweanarin mit dem gewissen G’spür für Gesundheitskommunikation.  In ihrem Interview teilt sie nicht nur ihre Liebe zu Wiener Kaffeehäusern mit uns, sondern verrät auch Details zur Entstehung ihrer G’schichten: Paulin, du Schlaweana! Erzöh amoi wos: Woher kommst du und warum bist du Weana geworden?Ich komme aus dem schönen Kärntnerland und bin wie jede:r vernünftige Kärntner:in gefühlte zwei Minuten nach Übergabe meines Maturazeugnis’ in die sagenumwobene Stadt geflüchtet. Samma si ehrlich, es Lebn in Wean is herrlich. Was macht Wean für dich zur lebenswertesten Stadt der Welt?Eindeutig das Kaffeehaussitzen. Dieses vielfältige Gewusel, das mir am Land so gefehlt hat, findet man in Wiens Cafés in Reinkultur. Und natürlich der Grant. Dieser wunderbare Grant. Was machst du so als SCHLAWEANA?Als SCHLAWEANA erzähl ich hauptsächlich Geschichten. Meine absolute Lieblingsbeschäftigung. Gemmas an – wann arbeitest du am effizientesten?Wenn ich es (ca. 2 Mal pro Jahr) vor 07:00 Uhr morgens aus dem Bett schaffe. Ansonsten erlange ich den Höhepunkt der Effizienz meist an der Schwelle dieses kritischen Punkts von ausreichend Espressi und dem halben Schluck zu viel, der mich in den herzrasenden, bluthochdrückenden Wahnsinn stürzt. Wo kommen dir die besten Content Ideen?Im vollen Kaffeehaus mit vollem Kaffee. Was ist für […]

Interview mit Lorena Riegler von SCHLAWEANA

Auf a Plauscherl mit…
Lorena Riegler

Posted Leave a commentPosted in Blog

Lorena hat als gebürtiges Dorfkind aus dem Burgenland* ihr Herz an Wien verschenkt. Nach dem Magister in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und dem Diplomlehrgang im Fach Mediendesign, widmet sie sich fachlich nun der Entwicklung erfolgreicher Content-Strategien. Im Interview erzählt sie mehr über ihre Liebe zu Wien und dem Marketing. Lorena, du SCHLAWEANA! Erzöh amoi wos: Woher kommst du und warum bist du Weana geworden?Für’s Studium in die Stadt war schon zu Beginn meiner Teenagerjahre das Ziel. Nach dem ersten Semester in Wien stand fest: Do g’foits ma, do bleib i. Samma si ehrlich, es Lebn in Wean is herrlich. Was macht Wien für dich zur lebenswertesten Stadt der Welt?Wien ist anders. Wien ist einzigartig. In Wien gibt’s alles vom fancy schmancy 1. Bezirk-Lokal, bis hin zum reidigen Beisl am Gürtel. Und meistens rennt der herrliche Wiener Schmäh. Was machst du so als SCHLAWEANA?Content und Grafik für verschiedenste Plattformen produzieren. Zusätzlich hab ich auch immer ein Auge auf alle Maschinen der Werkstatt und stelle sicher, dass sie reibungslos laufen. Die meisten würden es Projektmanagement nennen. Geh ma’s an – wann arbeitest du am effizientesten?Ich mag es, wenn Wien noch schläft und ich mich schon meinen To-Dos widmen kann. Also meistens sehr früh morgens. Wenn dann […]

Interview mit Mae Schwinghammer von SCHLAWEANA

Auf a Plauscherl mit…
Mae Schwinghammer

Posted 2 CommentsPosted in Blog

Mae ist echte:r Wiener:in mit einer Bandbreite an Erfahrung im IT-Bereich. Mit einem Bachelorabschluss in Journalismus & Medienmanagement in der Tasche studiert Mae derzeit berufsbegleitend Sprachkunst an der Angewandten. Mae mag weder Schnitzel noch Stelzn und lebt vegan – vielleicht also doch ka echte:r Weana:rin? Findet’s raus: Mae, du SCHLAWEANA! Erzöh amoi wos: Woher kommst du und warum bist du Weana geworden?Um ehrlich zu sein: Ich hatte keine andere Wahl, ich wurde hier geboren, liebe und hasse die Stadt mit all ihren Macken. Es kann also gut sein, dass ich mich hier auch irgendwann am Zentralfriedhof zur Ruhe setze (lege). Samma si ehrlich, es Lebn in Wean is herrlich. Was macht Wean für dich zur lebenswertesten Stadt der Welt?Klingt abgedroschen – aber die Vielfalt, alle Vorzüge einer Großstadt und trotzdem den grünen Prater, die Lobau, ganz zu schweigen die „Insel” direkt vor der Nase zu haben, ist ein Luxus der den Gedanken hier wegzuziehen in weite Ferne rückt. Was machst du so als SCHLAWEANA?Klugscheißern, wenns um’s Technische geht und große Augen bei den textlichen Punktlandungen, die meine Kolleg:innen tagtäglich hinlegen. Geh ma’s an – wann arbeitest du am effizientesten?Wenn ich meine Ruhe hab’. Und da ich privat von Spätaufsteher:innen umgeben bin, […]

Interview mit Pia Saal von SCHLAWEANA

Auf a Plauscherl mit…
Pia Saal

Posted Leave a commentPosted in Blog

Pia ist Zuagroaste aus München mit einem Koffer voller Content-Ideen. Theoretisch hat sie sich der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft verschrieben, praktisch widmet sie sich der Produktion digitaler Inhalte für verschiedene Branchen. Ihre Freizeit verbringt sie in Ausstellungen, beim Flanieren durch Wiens Straßen und mit POV-Kochvideos. Wie sie ihren Arbeitsalltag gestaltet, erzählt sie im Interview: Pia, du Schlaweana! Erzöh amoi wos: Woher kommst du und warum bist du Weana geworden?Ich bin ein Münchner Kindl und zum Studieren nach Wien gezogen. So schnell kriegt ihr mich auch nicht mehr los, die Schnitzelgravitation abseits des Weißwurstäquators ist zu stark! Samma si ehrlich, es Lebn in Wean is herrlich. Was macht Wean für dich zur lebenswertesten Stadt der Welt?Das wilde Großstadtgewusel mit seinen vielen Optionen, das trotzdem gmiadlich bleibt.  Was machst du so als Schlaweana?Freches Marketing (mit einer fundierten Strategie) – was glaubst? Gemmas an – wann arbeitest du am effizientesten?Nachmittags hab‘ ich mein Hoch – aber im Team gibt’s soweit ich weiß zwei Frühaufsteher:innen von vier, da ergänzen wir uns ganz gut! Wo kommen dir die besten Content Ideen?Beim Zammsitzen mit den restlichen SCHLAWEANA, wenn ich im Burggarten mit Spritzer im Gras liege oder von anderen Wiener Kreativen inspiriert werde. Was ist für dich in […]